Landespokal

Aus in Runde Zwei

Am vergangenen Samstag musste sich unsere Eintracht zum zweiten Mal bei IMO Merseburg geschlagen geben, diesmal in der Verlängerung mit 3:0. Dabei sah es gar nicht so schlecht aus nach 90 Minuten. Man hatte in den ersten 45 Minuten die klar besseren Chancen und lies auch nur eine Chance zu. In Hälfte zwei wurde Merseburg dann etwas stärker und erspielte sich auch ein kleines Chancen plus in Hälfte zwei. Aber unsere Eintracht hatte kurz vor Ende der regulären Spielzeit die große Chance zur Entscheidung. P. Schultz traf aber leider die falsche Entscheidung. So ging es mit 0:0 in die Verlängerung. In dieser hatte man auch gleich eine Kontermöglichkeit, N. Henschel wurde aber kurz vor dem Strafraum gebremst. Der Verteidiger bekam dafür die rote Karte. Man konnte daraus aber kein Kapital schlagen. So musste man in der Nachspielzeit der ersten Hälfte der Verlängerung das 1:0 hinnehmen.

Erneut nach Merseburg

Am morgigen Samstag reist unsere Eintracht erneut zum Ligakonkurrenten IMO Merseburg. Diesmal geht es um den Einzug in die nächste Pokalrunde. IMO Merseburg ist in der noch jungen Saison ungeschlagen und steht an der Spitze der Verbandsliga. Im ersten aufeinander treffen konnte man lange mit dem Favoriten mithalten, musste sich erst in der Nachspielzeit mit 0:1 geschlagen geben. Nun startet man erneut ein Versuch den Favoriten ein Bein zustellen.

Pokalaufgabe gelöst

Am Samstag gewann unsere Eintracht bei der SG Ramsin mit 4:0 und zog damit in die zweite Pokalrunde ein.
In Halbzeit eins hielt Ramsin noch die Null, spielte taktisch klug und lies kaum Chancen zu.
Die wenigen Chancen die sich die Eintracht trotzdem erspielte blieben aber ungenutzt. So ging es mit 0:0 in die Pause.
Nach der Pause nutzte man dann die Chancen besser. Nach einer Eingabe von K. Schramm stand P. Wojciechowski richtig und köpfte zum 1:0 ein. N. Henschel legt per Abstauber das 2:0 nach.

Seiten